Außenposten

Fotografien von Frank Scheffka

Vernissage am 01.06.2018 um 20 Uhr

Austellungdauer: 01.06.2018 - 06.07.2018

Abbildung: Posten, Fotografie, 2011

Von Moosen und Flechten überwachsen Felsen, offenporiges Lavagestein und von Algen überwachsende Bunker: die Arbeiten des Bremer Fotokünstlers Frank Scheffka als reine Landschafts- oder Naturfotografie zu bezeichnen würde den Schwerpunkt seiner Intension und Arbeitsweise verschleiern.
Landschaft dient ihm als Sujet und Mittel, um formale, farbliche aber auch inhaltliche Kriterien in den Focus seiner Kamera zu rücken.
Form, Farbe, Linie, aber auch sein besonderer Blick auf vorgefundene Situationen werden so zu verbindenden Elementen seiner Reisen zwischen Spanien, Frankreich, Kasachstan und den Bremer Brachen.
Zivilisation scheint auf den großformatigen Fotografien Frank Scheffkas zwar oftmals abwesend oder fern, sie ist es in der Regel aber nicht. Gebäude, Infrastrukturen und andere Hinterlassenschaften wie Müll sind den Bildern stattdessen stets inhärent und lassen die Illusion unberührter Natur zuweilen vollständig in den Hintergrund treten.

Die Ausstellung „Frank Scheffka – Außenposten“ eröffnet am Freitag,
den 01.06.2018 um 20.00 Uhr.
Es spricht Angela Piplak