Reine Zeichensache

Katja Blum und Franziska Keller in der GaDeWe

Ausstellung vom 15.09. - 13.10.2017

Eröffnung: Freitag, 15. September 2017 um 20 Uhr.
Es spricht Frank Laukötter.

Bildunterschrift:
Franziska Keller, 1. Schnitt, 2017, geschnittenes Zeichenpapier, 150 x 30 x 30 cm, Detail

Reine Zeichensache

Katja Blum und Franziska Keller in der GaDeWe

Ausstellung vom 15.09. - 13.10.2017

Eröffnung: Freitag, 15. September 2017 um 20 Uhr.
Es spricht Frank Laukötter.

Die Galerie des Westens zeigt mit Katja Blum und Franziska Keller zwei Bremer Künstlerinnen, die den Werkstoff Papier als künstlerisches Material ausgewählt haben.
In der aktuellen Ausstellung untersucht Franziska Keller (*1972) die Bedingungen und Möglichkeiten von Zeichnung. Dabei stellt sie Fragen zur Bedeutung des Bildes, seinem Trägermaterial und dem Raum. Das Zeichenpapier, zu Linien geschnitten, wird selbst zum räumlichen Zeichnungs-Objekt. Gefundene Fragmente von Gegenständen wie ein altes Regal formen und fassen die geschnittenen Linien, wobei der zeichnerische Charakter der Zeichenfläche erhalten bleibt.
„Die Arbeiten von Katja Blum (*1969) erstaunen in ihrer Feinheit, die in sich eine konzentrierte Kraft birgt. Sie sind, in unterschiedlichen Medien realisiert, ernsthaft, jedoch jenseits strikter Festlegung“ (Regine Bungartz). In der Ausstellung in der GaDeWe zeigt Katja Blum überwiegend Zeichnungen in Bleistift und Pastell. Hellere und dunklere graue Flächen mit weiten weichen Übergängen werden von horizontalen klaren Linien und Strichen durchzogen. Verschattete Flächen und Lichtfelder gestalten so Räume, die an Landschaft erinnern.


Bildunterschrift:
Katja Blum, o. T., 2017, Bleistift und Pastell auf Papier, 43 x 61 cm
Foto: Alexandra Schnell