„Westentasche“ Klasse Baumkötter

Abb.
Rebecca Kronsteiner "o.T." 2019

„Westentasche“ Klasse Baumkötter

„Westentasche“
Klasse Baumkötter - Gruppenausstellung

Eröffnung am:

(!)Donnerstag, 20. Juni 2019,
19 Uhr(!)

Eröffnungsrede: Johannes Listewnik
Ausstellungsdauer: 20.06. - 19.07.2019


Die GaDeWe setzt die in loser Reihe stattfindenden Ausstellungen mit Klassen der Hochschule für Künste Bremen fort und freut sich, dieses Jahr Arbeiten von Studentinnen und Studenten des Malerei-Professors Stephan Baumkötter vorstellen zu können.

Der Student Enric Freund lud seine Kommilitoninnen und Kommilitonen der Klasse Baumkötter ein, für die GaDeWe ortsbezogen ein Thema zu bearbeiten und dabei herauszustellen, welche Gemeinsamkeiten und Strategien in ihren unterschiedlichen künstlerischen Ansätzen vorhanden sind.

Der Titel „Westentasche“ ist eine Anspielung auf das Sprichwort: „Das kenn‘ ich so gut wie meine eigene Westentasche“ und zugleich ein Verweis auf den Ort der Galerie im Bremer Westen.

In der Arbeitsweise der Klasse Baumkötter liegt der Fokus auf der materiellen Ebene eines Werkes. Ausgangspunkt der Arbeiten zu dieser Ausstellung ist ein ganz alltäglicher Gegenstand – die Plastiktüte. Plastik ist ein Material, das aus der Forschung entstanden ist. Als Kunststoffe, umgangssprachlich Plastik, werden Werkstoffe bezeichnet, die hauptsächlich aus Makromolekülen bestehen. Wichtige Merkmale von Kunststoffen sind ihre technischen Eigenschaften, wie Formbarkeit, Härte, Elastizität. Die Verwendbarkeit von Kunststoff, insbesondere in einer seiner profansten Ausprägung wie der Plastiktüte, lädt zu einer künstlerischen Reflektion ein. Plastik dient den Künstlerinnen und Künstlern als Material, Symbol und Medium für ihre künstlerische Botschaft. Symbolisch verwandelt sich so die Plastiktüte in der GaDeWe zur „Tasche des Westens“.

KünstlerInnen:
Henning Gundlach, Atsushi Mannami, Roger Holliger, Rebekka Kronsteiner, Jana Thiel, Francisco Valenca Vaz, Florian Witt, Armin Wischkony, Simon Schadwinkel, Paul Kiesow, Ulises Bimmerman, Enric Freund, Kate Andrews.